Allgemein Gesundheit Optics

Augen im Alltag entspannen

Das Auge gehört zu unseren wichtigsten Sinnesorganen. Circa 80% aller wahrgenommenen Informationen werden über das Auge aufgenommen. Allerdings sind unsere Augen auch sehr empfindlich. Muten wir ihnen zu viel zu, können Kopfschmerzen, trockene Augen sowie eine Verschlechterung der Sehleistung die Folgen sein. Umso wichtiger ist es, sich hin und wieder eine Pause zu gönnen und die Augen zu entspannen. Ein gezieltes Augentraining mit regelmäßigen Übungen stärkt die Augenmuskulatur und regt die Durchblutung im Auge an.

Die Augen am Arbeitsplatz schonen

Optimaler Abstand zwischen Auge und MonitorDie tägliche Arbeit am Computer belastet unser Auge. Der starre Blick auf den Bildschirm sorgt dafür, dass wir weniger blinzeln und die Augen nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt werden. Trockene, brennende, tränende oder juckende Augen sowie Kopfschmerzen und eine erhöhte Lichtempfindlichkeit sind für viele alltäglich. Diese Symptome sind typisch für das so genannte „Büro-Augen-Syndrom“. Was tun? Mit regelmäßigen Übungen Augen entspannen und den Bildschirm so augenschonend wie möglich ein- und ausrichten. Und so geht’s:

  • Positionieren Sie Ihren Bildschirm seitlich zum Fenster, um Reflexe und Spiegelungen zu vermeiden
  • Stellen Sie den Monitor so auf, dass der Blick auf die oberste Zeichenzeile leicht unterhalb der Augenhöhe liegt
  • Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen Monitor und Auge zwischen 60 und 70 cm beträgt
  • Passen Sie Kontrast und Helligkeit des Bildschirms den aktuellen Lichtverhältnissen an
  • Verwenden Sie als Brillenträger eine Bildschirmbrille
  • Ganz wichtig: Augen entspannen! Am PC mittels regelmäßigem Augentraining

So schützen Sie Ihre Augen in der kalten Jahreszeit

Vor allem im Winter sind unsere Augen extremen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Eine hohe UV-Strahlung an sonnigen Tagen, der ständige Wechsel von kalten Außentemperaturen und trockener Heizungsluft und eisige Winde stellen unsere gesunden Augen auf eine harte Bewährungsprobe. Mit folgenden Tipps können Sie Ihre Augen in den Wintermonaten schonen:

  • Lüften Sie stündlich den Raum, um die trockene Heizungsluft durch Frischluft zu ersetzen
  • Für eine verbesserte Luftfeuchtigkeit können Sie eine Wasserschale auf die Heizung stellen
  • Tragen Sie eine Sonnenbrille mit Breitband-UV-Schutz
  • Verwenden Sie feuchte Kompressen, wenn Ihre Augen sehr gereizt sind
  • Legen Sie bei Bildschirmarbeiten hin und wieder eine Pause ein und trainieren Sie Ihre Augen

7 Übungen für gesunde Augen

Mit den folgenden Übungen können Sie zuhause oder am Arbeitsplatz Ihre Augen entspannen, Ihre Muskulatur stärken und Ihre Sehleistung trainieren. Weitere Tipps für gesunde und starke Augen haben wir Ihnen in dem Artikel „Die 4 goldenen Regeln für gesunde Augen“ zusammengefasst.

Übung Nr. 1: Gähnen bei trockenen Augen

Gähnen Sie mit zugekniffenen Augen und weit geöffnetem Mund. Strecken Sie sich dabei ausgiebig. Ihre Augen entspannen sich und füllen sich mit Tränen.

Übung Nr. 2: Palmieren und Augen entlasten

Frau hat ihre Hände über die Augen gelegt Reiben Sie Ihre Handinnenflächen aneinander bis Sie eine angenehme Wärme spüren. Legen Sie anschließend Ihre leicht gewölbten Hände über die geschlossenen Augen ohne dabei die Augenlider zu berühren. Konzentrieren Sie sich zwei bis drei Minuten auf die Dunkelheit. Entfernen Sie langsam die Hände, blinzeln Sie sanft und lassen Sie die Augen aufgehen. Das Augentraining am besten mehrmals am Tag wiederholen.

Übung Nr. 3: Mit Fernblick Augen trainieren

Wenden Sie den Blick vom PC oder Fernseher ab und visieren Sie ein ca. sechs Meter entferntes Ziel an. Das Ziel sollte stufenweise erreicht werden. Blicken Sie zunächst für einige Sekunden auf ein näheres Objekt. Lassen Sie nun Ihren Blick nacheinander auf noch weiter entfernte Objekte springen. Objekt für Objekt.

Übung Nr. 4: Lichtbaden bei Lichtempfindlichkeit

Frau badet mit geschlossenen Augen im LichtBlicken Sie mit geschlossenen Augen in Richtung Sonne. Achten Sie darauf, dass das Licht nicht zu grell ist. Drehen Sie den Kopf für drei bis fünf Minuten leicht hin und her und beenden Sie dieses Augentraining am besten mit der Palmieren-Übung.

Übung Nr. 5: Durch Blinzeln starren Blick lösen

Schlagen Sie so schnell wie möglich für eine Minute Ihre Augenlider auf und zu. Diese Übung stärkt nicht nur die Augenmuskeln, sondern sorgt auch dafür, dass sich ein feiner Tränenfilm über Ihre Augen legt.

Übung Nr. 6: Bewegungen im Dunkeln

Mann lehnt sich mit geschlossenen Augen zurück Schließen Sie die Augen und bewegen Sie diese abwechselnd jeweils zehnmal nach unten und nach oben, nach rechts und nach links.

Übung Nr. 7: Augen schließen

Dies ist die wohl einfachste Übung: Augen schließen und abschalten!

Yoga für die Augen

Yoga Übungen für die Augen helfen die Sehkraft zu verbessern und die Augen zu entlasten und entspannen. Gerade Menschen, die viel vor Bildschirmen sitzen, helfen die kleinen Übungen gegen Kopfschmerzen und das Büro-Augen-Syndrom. Jede der Übungen kann ohne viel Aufwand direkt durchgeführt werden. Schalten Sie den Bildschirm aus und legen gegebenenfalls die Brille ab. Dann setzen Sie sich aufrecht hin ohne sich anzulehnen und atmen ein paar Mal tief durch. Jede Übung sollten sie 4- 8 Mal hintereinander durchführen. Zwischen den Übungen sollten Sie die Augen kurz schließen und sich entspannen. Nach Ende der Übungen sollten Sie ihren Blick noch ein paar Augenblicke in die Ferne schweifen lassen, bevor Sie weiter arbeiten.

augen-yoga

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.